Prince bringt die SIHH 2016 Emperador Coussin XL 700P auf den Markt

Auf dem Genfer Haute Horlogerie Salon 2016 (SIHH 2016) wird Piaget die neueste Kreation vorstellen, den Emperador Coussin XL 700P. 1976 brachte die Piaget das damals kleinste 7P-Quarzwerk auf den Markt, und diese Gedenkuhr ist die Feier zum 40-jährigen Jubiläum.
   Neben dem charakteristischen Design der Marke kombiniert diese Uhr erfolgreich mechanische Uhrwerke und Quarztechnologie, um außergewöhnliche technische Leistungen zu erzielen, und beeindruckt. In der Uhrenindustrie beziehen sich mechanische Uhrwerke und die Quarztechnologie häufig auf unterschiedliche Betriebsarten zwischen einzelnen Uhren. Heute sind die präzise und zuverlässige elektronische Geschwindigkeitskontrolle und das kultige invertierte mechanische Uhrwerk die erste perfekte Integration in das Piaget.

   Das umgekehrte Design des mechanischen Uhrwerks gibt uns die Möglichkeit, die wichtigsten Funktionselemente der Uhr von der Zifferblattseite aus zu betrachten. Die oszillierenden und exzentrischen Generatoren bilden die ‚8‘ -Form, die sowohl eine Glückszahl als auch ein unendliches Symbol ist. Ein exzentrischer Stunden- und Minutenzeiger befindet sich rechts unten und wird sanft über den Radialkegel geschoben. Die Uhr wurde für zwei Jahre entwickelt und verfügt über ein ultradünnes mechanisches Werk mit automatischem Aufzug und elektronischer Geschwindigkeitsregelung, einschließlich eines Hochfrequenz-Quarzoszillators (32.768 Hz) zur Steuerung des Betriebs von Generator und Zug. Geschwindigkeit. Das neue Uhrwerk ist sehr widerstandsfähig gegen Magnete und unempfindlich gegen die Schwerkraft, was eine höhere Präzision gewährleistet.

   Die Uhr ist Teil der Piaget Black Tie-Kollektion mit einem kissenförmigen Gehäuse aus Weißgold und einem Durchmesser von 46,5 mm mit einer goldschwarzen, schwarzen, ADLC-beschichteten, runden Lünette. Genießen Sie das Vergnügen, die kissenförmige Bewegung durch das offene Zifferblatt zu genießen. Das Uhrwerk ist mit einer automatisch aufziehbaren Perlenschildkröte ausgestattet, die mit Email eingraviert und mit dem Piaget-Emblem verziert ist. Exquisite, satinierte Laufräder mit silberfarbenen Schrauben und einer Brücke mit Sonnendurchbruch, die für einen transparenteren Look abgeschrägt und ausgehöhlt wurde. Diese Mischung aus traditionellen und innovativen Jubiläumsuhren, die Piagets einzigartige Ästhetik mit den Genen der Werkstatt verbindet, wird auf 118 Exemplare limitiert sein.

Tissot-Frauenuhrenausstellung

22. Juni bis 31. August 2011, Schweizer Uhrenmarke Tissot, in Genf ‚Stadt der Zeit‘ (Cit du Temps) ‚Ready-to-Wear Time‘ damenuhr ausstellung. Diese Damenuhrenausstellung präsentiert Tissots 158-jährige Perfektion in der Kombination von feinem Uhrmacherhandwerk mit der neuesten Damenmode und hat eine lange Geschichte in der Herstellung von Tissot-Damenuhren geschrieben.

Ausstellungseingang
Tissot erlebte den Wandel der Zeit und die Veränderung der Uhrenmode. Von der klassischen Taschenuhr mit kompliziertem Herstellungsprozess im 19. Jahrhundert über Danica \u0026 middot; Patrick und Dibica \u0026 middot; Padotny als Botschafter von Tissot bis zur farbenprächtigen Modeuhr, die alle in Mode ist Grenze. Die ausgestellten Uhren und die dazugehörigen historischen Dokumente erzählen uns anschaulich und anschaulich von den sich ändernden Wünschen und Bedürfnissen der Frauen in Bezug auf Uhren, wenn sich die Zeiten ändern. Wie die Frauenkleider in verschiedenen Epochen wird auch die Ausstellung der Tissot-Uhr die historische Geschichte der Markenentwicklung und die kontinuierliche Kreativität der Uhrmacherkunst widerspiegeln und den Geist der Uhrenkreation von Tissot darstellen. Jeder Besucher wird durch eine einzigartige Geschichte der Marke gespiegelt, die eine faszinierende Reise durch Zeit und Raum mit sich bringt.

Ein Blick auf die Ausstellungsfläche
Die Themenshow „Ready-to-Wear Time“ öffnet die Tür zur Entdeckungsreise. Hier erkunden die Besucher die „Fähigkeit der Frau, die Zeit zu kontrollieren“, einen kostbaren Schatz. Seit seiner Gründung im Jahr 1853 hat der sich ständig ändernde Stil der Frauenkleider die Inspiration und das Detail der Tissot-Uhrmacherkunst hervorgebracht. 1911, nur ein Jahr nach der Entwicklung der klassischen Herrenuhr, schuf Tissot seine erste Damenuhr, die den langfristigen Einfluss von Damenuhren auf die Welt vorhersieht und erklärt. In dieser großen Themenausstellung zeigt Tissot auch eine Reihe von Damenuhren mit Juwelen als dekorativen Elementen seit dem 20. Jahrhundert.

Tissots erste Damenuhr
Tissot, die legendäre Uhrenmarke mit einer langen Geschichte von 158 Jahren, widmet sich seit ihrer Gründung der Erforschung der Bedürfnisse von Frauen. Diese ständig innovative und wachsende Schweizer Marke hat mit eigenen praktischen Maßnahmen das inhärente Vorurteil der Gesellschaft gegen den Technologiemangel von Frauen widerlegt und 1955 die erste automatische Damenuhr auf den Markt gebracht. Nach Ansicht von Tissot ist jede Frau ein eigenständiges Individuum, nicht nur ein Symbol des Geschlechts. Einige Jahre später, als amerikanische Feministinnen auf der Unabhängigkeit und Freiheit der Frauen bestanden, beschloss Tissot, Frauen eine vielfältigere Auswahl an Uhren anzubieten. Seitdem ist die Tissot Damenuhr-Serie ein Muss für Frauen mit unterschiedlichen Persönlichkeits- und emotionalen Bedürfnissen. Bis heute ist es Tissots Ziel, eine Uhr für Frauen zu kreieren, Tissot nach vorne zu führen